Gorillas und Schimpansen

Wer einmal einen Gorilla in seinem natürlichen Lebensraum erlebt, gesehen und gehört hat, den wird dieses Erlebnis nicht mehr loslassen. Eine exklusive Reise in das wunderbare Land Ruanda.

Reiseverlauf

  • 1. Tag - Anreise

    Organisierte Anreise nach Kigali. Nach der Landung werden Sie am Flughafen bereits von Ihrem Fahrer erwartet. Nach der Einreise und der Abholung des Gepäcks geht es weiter in Ihr Domizil, das Retreat by Heaven Boutique Hotel. In einer der besten Gegenden der Stadt gelegen, direkt neben dem Wohnsitz des Präsidenten können Sie sich hier mit Ruanda bekannt machen. Je nach Ankunftszeit können Sie noch das Genozid Museum besuchen oder am Nachmittag eine Stadtrundfahrt unternehmen.

  • 2. Tag - Kigali, Volcanoes National Park

    Am Vormittag besuchen Sie das Genozid Museum und die offizielle Gedenkstätte. Im Genozid Museum ist die jüngste Geschichte Ruandas eindrücklich in Wort und Bild erklärt. Anschließend entdecken Sie die Stadt zu Fuß. Am Nachmittag verlassen Sie die Stadt und fahren in Richtung Volcanoes Nationalpark zur Bisate Lodge. Die Lodge ist die wahrscheinlich spektakulärste Lodge überhaupt wenn es um Gorilla Trekking geht.

    Die Lodge ist Ihr zu Hause für die nächsten drei Nächte.

  • 3. Tag - Gorilla Trekking

    “Wer einmal einem Gorilla in die Augen gesehen hat, dessen Leben wird sich für immer verändern.” – Dian Fossey, US-Zoologin

    Der heutige Vormittag steht im Zeichen der Gorillas. Der Volcanoes Nationalpark wurde vor allem durch die Forschungen der Amerikanerin Dian Fossey bekannt. Sie errichtete 1967 die Karisoke Station, um in einer Langzeitstudie das Verhalten der Berggorillas zu erforschen. 1983 wurde der Park zum Biosphären Reservat erklärt und 1985 wurde Dian Fossey von Unbekannten ermordet. In der Zeit des Völkermord bis 1999 wurde die Forschungsstation aufgegeben und die Forschungsaktivitäten praktisch eingestellt. Im Volcanoes Nationalpark liegen fünf der acht Vulkane. Alle sind mit tropischem Bergregenwald bedeckt und Heimat der Berggorillas. Die Tiere legen zum Teil weite Strecken zurück und verlangen den Spurensuchern ihr ganzes Können ab. Die Fährtenleser sind schon frühmorgens unterwegs zu dem Ort, wo die Gorillafamilie am Vortag gesichtet wurde. Von da aus verfolgen sie die Spuren – Schlafnester, Kotabsetzungsplätze, abgerissene Zweige und niedergedrücktes Gras – und melden dann die eingeschlagene Richtung der Gorillas per Funk ans Hauptquartier. Somit sind die Führer informiert und wissen, wohin sie sich zusammen mit ihren Gästen begeben müssen. Nun heißt es quer durch den Wald, teilweise steile Hänge hoch und wieder runter, dies nicht selten auf allen Vieren. Plötzlich kracht ein Ast, es raschelt im Gebüsch, ein schwarzer Schatten und der Führer flüstert «Es ist so weit, wir haben unser Ziel erreicht». Das Erlebnis, Gorillas zu beobachten, wird Ihnen unvergesslich bleiben.

  • 4. Tag - Golden Monkey Trekking

    Heute geht es früh am Morgen los um die Golden Monkeys zu finden. Diese Primatenart finden Sie weltweit nur hier im Volcanoes National Park. Die Goldmeerkatzen gehören laut World Conservation Union zu den bedrohtesten Arten unseres Planeten und man findet sie ausschließlich in den dichten Bambuswäldern der Vulkangebirgskette.

    Alternativ können Sie heute auch ein zweites Mal zu den Gorillas wandern (gegen Gebühr), das Grab von Diane Fossey besuchen oder eine geführte kulturelle Tour zu den Dörfern und deren Bewohnern des Nationalparks machen.

  • 5. Tag - Nyungwe Forest

    Heute geht es nach einem frühen Frühstück weiter in den Regenwald des Nyungwe Forest National Parks. Mit 13 Primatenarten besitzt der Nyungwe Forest National Park die höchste Primatendichte weltweit. Allen voran die rund 500 Schimpansen gehören zu den Hauptattraktionen des Parks, dazu gesellen sich Mantelaffen, Grauwangenmangaben, Vollbartmeerkatzen und Eulenkopfaffen. Besonders hübsch sind die schwarz-weiß gezeichneten Angola-Stummelaffen und Ruwenzori-Colobusaffen, nachts kann man Buschbabys beobachten.

    Andere Säugetiere sind Ducker-Arten und Buschböcke, Wild- und Ginsterkatzen und mit etwas Glück auch Leoparden.

    Über die sehr guten Straßen Ruandas geht es in den Südwesten des Landes. Sie werden staunen über die beeindruckende Landschaft die Ihnen das kleine Ruanda bietet! Sie werden im spektakulären One&Only Nyungwe House in mitten einer Teeplantage wohnen. Hier haben Sie die Möglichkeit spektakuläre Kameraaufnahmen des Regenwalds zu machen, die Landschaft verändert sich mehrfach täglich und hier ist alles dabei zwischen Regen und Sonne, Nebel und bunte Lichtreflexe. Wer hier eine Kamera im Zeitraffer aufstellt wird sich wundern beim Anschauen der Aufnahmen wie oft sich das Wetter ändert. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wandern Sie durch die Teeplantage, machen Sie ein Teetesting, genießen Sie eine Wellnessbehandlung oder relaxe Sie einfach mal am Pool um Ihre vergangenen spannenden Tage Revue passieren zu lassen.

  • 6. Tag - Schimpansen Trekking

    Heute geht es früh am Morgen in den Nyungwe Forest Nationalpark um die Schimpansen aufzuspüren.

    Es ist wirklich eine aufregende Erfahrung, wenn man Schimpansen trifft, die wild und frei spielen. Nyungwe, Heimat einer der letzten intakten Schimpansen-Populationen Ostafrikas, ist am frühen Morgen ein idealer Ort, um Schimpansen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Am Morgen sind sie am aktivsten, ein frühzeitiger Aufstieg ist erforderlich, um ein Maximum an Beobachtungsmöglichkeiten zu bieten. Ihr leckeres Frühstück nehmen Sie heute unterwegs zu den Schimpansen ein. Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Trackern tief in den Wald führen und lernen Sie diese faszinierenden Kreaturen und den bezaubernden Wald kennen, den sie ihr Hause nennen.

    Am Nachmittag können Sie eine Wanderung zur Vogelwelt von Nyungwe unternehmen, die spektakuläre 60 Meter lange Hängebrücke mit Ihrer Flora und Fauna besuchen oder einfach im wunderschönen One&Only  Nyungwe House relaxen.

  • 7. Tag - Hubschrauber Flug nach Kigali

    Heute erwartet Sie Ihr Abschlusshighlight bevor Sie Ihre Heimreise antreten. Sie fliegen vom Nyungwe House zurück nach Kigali über die wunderschönen Landschaften von Ruanda.Danach geht es zurück zum Flughafen und Sie treten die Heimreise oder Anschlussreise an.

    Individuell organisierte Abreise.

  • Info -

    Diese Reise ist erweiterbar mit 2-3 Übernachtungen im Akagera Nationalpark, einem Big 5 National Park im Osten Ruandas an der Grenze zu Tansania. Der Park besteht aus einer Baumsavanne mit Sumpf- und Seegebieten. Alternativ kann eine Anschlussreise in die Serengeti oder Masai Mara organisiert werden.

    Anforderungen

    Das Mindestalter für das Gorilla-Tracking ist 15 Jahre und die Teilnehmer dürfen an keinen infektiösen Krankheiten leiden.